AoA

(please scroll down for the German version – bitte runterscrollen für die deutsche Version)

Agents of Alternatives (AoA) is a transnational non-profit organisation whose mission is to promote and support practices aimed at positive societal change amongst citizens, neighbourhoods and communities. Through our work, we aim to connect practitioners and researchers, other professionals and citizens with project initiators, grassroots actors, activators and activists. We believe that  horizontal and vertical connectivity between niche micro-level agents and those working in the meso- and macro-levels is vital to drive forward social change and to question dominant societal regimes.

With this digital “space”, we aim to nourish and cultivate a collaborative network and platform for dialogue, inspiration and mutual support; a space to encourage and enable everyone to re-think and re-design what a sustainable society and economy might look like. We aim to grow a diverse global community from different parts of the world with dissimilar conditions, yet connected by similar thoughts and deeds: to take care of our living environments in order to establish a new culture of conviviality and cooperation.

Our approach is led through applied design research, theory and practice and encourages cross-disciplinary collaboration to break out of thinking silos. We are active through projects, workshops, events, publications and independent research, reinforced by our belief in continuous, mutual education. Furthermore, we believe in:

Liberated and holistic thinking. Everyone can develop a critical consciousness by constantly updating and interrogating their own and others’ worldviews.

Active citizenship. Everyone can re-design their own and our realities and affect positive individual, collective and societal change.

New relationships. Everyone can help develop new connections  between citizens, within the local, and between local and global.

New ways of learning. Everyone has special skills and knowledge which can only grow through sharing. The unconditional access to education fosters individual and collective empowerment, autonomy, resilience and life-long learning.

Openness and collaboration. Everyone can participate through low threshold, open-source modes, tools, methods and concepts to mutually inspire and develop ideas together.

New ways of designing. Everyone can contribute to designing the present and, so, can help redirect our futures. Professionally trained designers and design researchers can collaborate with other professionals, professional-amateurs and citizens in imaginative, novel ways.

Agents of Alternatives (AoA) ist eine transnationale gemeinnützige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, gesellschaftspolitisch engagierte Initiativen und Projekte für den positiven Wandel zu bestärken. Dies geschieht zum Einen durch Sichtbarmachung und gegenseitigen Wissens- und Erfahrungsaustausch, zum Anderen durch das Erschaffen teils ungewöhnlicher Verbindungen zwischen Praktikern, Forschern, Experten und Bürgern mit Initiatoren, Aktivisten und Grassroots-Akteuren. Denn wir glauben dass sowohl horizontale als auch vertikale Verbundenheit zwischen den verschiedenen Ebenen unserer Gesellschaft wichtig sind um den Wandel voranzutreiben und dominierende Systeme zu hinterfragen.

Mit diesem digitalen “Raum” wollen wir die Grundlage für ein kollaboratives Netzwerk, eine Plattform für Dialog, Austausch und gegenseitige Inspiration schaffen. Dieser Raum soll Menschen darin unterstützen, anregen und befähigen, neue Möglichkeiten, Visionen und Ideen für eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln. Unser Ziel ist eine globale Gemeinschaft von Menschen aus den verschiedenen Teilen der Erde mit ihren unterschiedlichsten Bedingungen, verbunden durch die gleiche Mission: für unsere gemeinsame Mitwelt Sorge zu tragen und dadurch eine neue Kunst des Miteinanders zu etablieren.

Unser Ansatz orientiert sich an Prinzipien aus dem Gestaltungsbereich in Forschung, Theorie und Praxis und fördert dabei die Zusammenarbeit und Wissensproduktion über den Tellerrand der Disziplinen hinaus. Durch lokale Projekte, Workshops, Veranstaltungen, Publikationen und freie Forschung suchen wir unsere Ziele und unser Selbstverständnis von lebenslangem gegenseitigen Lernen in die Tat umzusetzen. Darüber hinaus glauben wir an:

Befreites und ganzheitliches Denken. Jede*r kann ein kritisches Bewusstsein entwickeln, indem eigene Weltanschauungen und die anderer beständig hinterfragt werden.  

Aktive Zivilgesellschaft. Jede*r kann die eigenen und gemeinsamen Wirklichkeiten mit- und umgestalten, um positiven Wandel für sich selbst, andere, und die Gesellschaft zu bewirken.

Neue Beziehungen. Jede*r kann neue Verbindungen unter Mitmenschen, innerhalb von Nachbarschaften, und zwischen lokaler und globaler Ebene schaffen.

Neue Bildungswege. Jede*r hat spezielle Fähigkeiten und Wissen, welches durch das Teilen mit anderen nur größer werden kann. Der bedingungslose Zugang zu Bildung fördert individuelle und kollektive Ermächtigung, Autonomie, Resilienz und lebenslanges Lernen.

Offenheit und Kollaboration. Jede*r kann durch offene und niederschwellige Methoden, Werkzeuge und Konzepte an der sich gegenseitig befruchtenden Entwicklung von Ideen teilhaben.

Neue Wege der Gestaltung.  Jede*r kann dazu beitragen, die Gegenwart zu gestalten und somit die Richtung unserer Zukunft mitbestimmen. Designexperten und -forscher können mit Experten anderer Fachgebiete, Profi-Amateure und Bürger auf kreative und neuartige Weise zusammenarbeiten.